Weblogs

Turin-Nizza-Fähre nach Korsika

  • Posted on: !datumzeit
  • By: lenel

03.06.2017 Torino-Nizza (Fähre) Ich habe gestern noch einmal die Abfahrtszeiten der Fähre nachgeschaut und bin der Meinung, dass ich den Besuch des Palazzo Reale heute morgen noch reinquetschen kann, wenn ich um 11 Uhr morgens abfahren kann. So bin ich um halb neun Uhr einer der ersten, der ein Ticket kauft. Leider öffnen die Museen erst um neun Uhr. Ich muss die Zeit im königlichen Garten verplempern, bis die Museen öffnen. Schon im Treppenhaus hat es ein eindrückliches Reiterdenkmal. Ich gelange zur riesigen Halle der Schweizergarde, mit einem gewaltigen Cheminee.

Turin (Museen, Stadtzentrum)

  • Posted on: !datumzeit
  • By: lenel

Heute muss ich den Schlafsaal wechseln und räume meine Sachen in den Gepäckraum. Es ist etwas bedeckt, aber es regnet nicht. Heute ist Festa della Repubblica Italiana. Nach dem Frühstück laufe ich zur Piazza Solferino mit einem sehr speziellen Reiterdenkmal, der Reiter scheint gerade in der Schlacht zu sein. Vorbei an einer Jugendstil-Ladenpassage laufe ich zur Piazza San Carlo und zur Piazza Castello. Der Palazzo Madama wird diesmal von der Sonne angeschienen.

Thal-Torino (Italien)

  • Posted on: !datumzeit
  • By: lenel

Die ganze Nacht hat es gewittert. Der Himmel ist bedeckt, es ist nicht mehr so heiss wie gestern. Ich schliesse das Haus und fahre auf der Autobahn Richtung Chur. Bereits in Au fahre ich in eine Regenwand. Ich fahre zwar beim Zoll von der Autobahn ab und ziehe das Regenzeug an, doch bis ich es anhabe, bin ich bereits völlig durchnässt. In heftigstem Gewitterregen fahre ich weiter. Bis ich in Sargans ankomme, bin ich völlig durchnässt. Dort hört der Regen auf, doch der Himmel bleibt bedeckt. In Thusis tanke ich das erste Mal auf.

Fahre morgen früh ab

  • Posted on: !datumzeit
  • By: lenel

Die diesjährige Sommerreise ist kürzer als sonst, da ich meine Anwaltskanzlei nicht so lange alleine lassen kann. Ich werde Korsika, Sardinien und Cinqueterre besuchen.

Morgen früh werde ich zeitig abfahren. Die Fahrt wird mich über den San Bernardino, Lugano und Novara nach Turin führen, insgesamt rund 420 km. Spätabends erwarte ich, in Turin anzukommen.

Seiten